Persönliche Trageberatung & Corona-Schutzmassnahmen

Ich freue mich sehr, ab sofort wieder persönliche Trageberatungen anbieten zu können. Hierbei bin ich angehalten entsprechende Hygienemaßnahmen gemäß der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung einzuhalten. Dadurch gestaltet sich die persönliche Trageberatung folgendermaßen:

  • Für Hausbesuche ist die Vorlage eines negativen Corona-Antigen-Test, der nicht älter als 24h ist, notwendig.

  • Die persönliche Trageberatung erfolgt ausschließlich unter Teilnahme von Personen, die keinerlei Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen. Treten Krankheitssymptome auf, kann die Beratung nicht stattfinden. Sobald Symptome auftauchen ist dies unverzüglich der Beraterin mitzuteilen.

  • Alle Teilnehmer bestätigen ihren Gesundheitszustand vorab per Unterschrift im nachfolgenden Formular.

  • Die Beraterin betritt den Wohnraum der Eltern mit einer FFP2-Maske und mit desinfizierten Händen.

  • Die Teilnehmer tragen eine FFP2-Maske.

  • Während der Beratung wird wann immer möglich ein Abstand von 1,5m eingehalten.

  • Während der Beratung wird auf eine regelmäßige Lüftung des Beratungsraumes geachtet.

  • Die in der Beratung verwendeten Tragetücher, Tragehilfen und Tragepuppen wurden nach der letzten Benutzung mindestens 72h an der frischen Luft gelüftet, wenn möglich gewaschen und/oder desinfiziert.

  • Mit den Maßnahmen soll das Infektionsrisiko minimiert werden. Dennoch kann eine Infektion nicht gänzlich ausgeschlossen werden.